Strategische Content-Planung.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von anchor.fm zu laden.

Inhalt laden

 Es klingt komplizierter als es ist! Im Grunde braucht es nur drei Schritte, um die Planung deiner Inhalte anzugehen und ab sofort keine “Mist-ich-muss-schnell-noch-etwas-posten-Situationen” mehr zu haben. Wie genau das funktioniert, erkläre ich dir in diesem Artikel. 

 

Content Marketing ist eine großartige Möglichkeit, deinen Wunschkunden deine Expertise zu zeigen und sie neugierig auf eine Zusammenarbeit mit dir zu machen. Doch eines solltest du wissen: Content Marketing ist kein Sprint – es ist ein Marathon. Mal eben 1.000 Follower gewinnen und in einer Woche verkaufen? Das solltest du schnell wieder vergessen. Du brauchst Ausdauer und Geduld, doch es zahlt sich aus! Um eine Strategie zu implementieren und deine Aktivitäten darauf auszurichten, solltest du die folgenden drei Schritte beachten. So wirst du deiner Community Content mit wirklichem Mehrwert bieten und dich als Experten deiner Nische positionieren können.

  

1. Content Planung: Die Monatsübersicht 

Setze dich zu Beginn jeden Monats an die grobe Planung deiner Aktivitäten. Überlege dir, welche Events anstehen, ob du Aktionen geplant hast oder ob es bestimmte Themen gibt, die du aufgreifen möchtest. Notiere dir all das in deinem Redaktionsplan. Setze dir außerdem für jeden Monat ein übergeordnetes Thema. Nicht jeder Beitrag muss exakt zu diesem Thema passen, doch um einen gewissen roten Faden in deinen Content zu bringen, solltest du deine Themen bündeln. 

Frage dich dabei stets, was deine Zielgruppe braucht! Was ist das Problem, das du mit deiner Expertise lösen kannst? Wie kannst du deinen Wunschkunden helfen, bestimmte Herausforderungen anzugehen? Bedenke, dass dein Content für deine Community RELEVANT sein sollte. 

 

2. Wöchentliche Content Erstellung

Setze dir einen festen Timeslot in deinem Kalender, während dem du den Content für eine Woche erstellst. Indem du dir einen Termin hierfür in deinem Kalender einträgst, kann nichts dazwischen kommen oder du die Content Erstellung vergessen. Mache es dir zu einer deiner absoluten Prioritäten, deinen Content jede Woche zu erstellen, denn das A und O erfolgreichen Content Marketings ist Kontinuität. 

Schaue dir deine Monatsplanung und dein Monatsthema an. Darauf basierend planst du nun deine konkreten Postings. Gibt es eine Aktion, die du für deine Community veranstaltest? Möchtest du sie auf ein Event mitnehmen? Welchen Mehrwert willst du teilen? Plane hier auch Stories ein! Desto strukturierter deine Planung, desto besser die Außenwahrnehmung. 

Erstelle jede Woche die Bilder oder Designs für deinen Instagram-Feed. Schreibe Captions und recherchiere relevante Hashtags. Plane deine Beiträge dann über ein Content-Management-System (wie Planoly oder das Facebook Creator Studio) vor. Deine Beiträge sollten allerdings nicht automatisiert online gehen!…

3. Content Freigabe: Geplant, aber bitte nicht automatisiert 

… Denn um den Algorithmus optimal für dich zu nutzen, solltest du einige Minuten bevor und nachdem du etwas gepostet hast, aktiv sein. Kommentiere und like andere Beiträge, interagiere mit Stories anderer oder poste eine Story bevor du den Beitrag online stellst. Ebenso kannst du eine Story posten, nachdem du den Post veröffentlicht hast und ergänzend etwas zu deinem neuen Posting erzählen. 

Wenn du deine Beiträge über Planoly vorplanst, stelle hier unbedingt ein, dass sie nicht automatisch gepostet werden. Das geht im Übrigen nur bei einfachen Bildposts. Stellst du Videos oder Bildergalerien ein, ist diese Funktion ohnehin nicht verfügbar. Wenn du die Planoly-App auf deinem Handy installiert hast, erinnert dich Planoly zur geplanten Zeit daran, den Beitrag zu veröffentlichen. Du kannst deine Caption kopieren und beispielsweise über die App “Space” noch Absätze einfügen – leider löscht Instagram Absätze raus. Alternativ kannst du aber auch Punkte als Absätze einfügen. Dann geht dein Beitrag raus. Stelle zudem sicher, dass du zeitnah auf Kommentare reagierst. 

 

Du siehst: Content Planung ist kein Hexenwerk! Halte dich an deinen Workflow und etabliere deine eigene Routine. So vergisst du ab sofort nicht mehr, deine Beiträge vorzubereiten und der roten Faden in deinen Inhalten wirkt sich positiv auf deinen Expertenstatus aus. 

Du hast Fragen rund um die Planung deines Contents? Dann lass’ mir gerne einen Kommentar da oder schreib’ mir einfach eine Mail oder über Instagram!